oben
Menu Close Menu

Was tun, wenn Sie Rechtsbeistand brauchen?

1.

Formlose Anfrage an den Rechtsschutzbeauftragten
des BDF-Bayern

Als erstes senden Sie Ihre Fragen bzw. Ihre Situation ganz formlos per email an unseren Rechtsschutzbeauftragten
E-Mail: rechtsschutz(at)bdf-bayern.de

2.

Beratung des Antragstellers

Unser Rechtsschutzbeauftragte (und bei Bedarf der Landesvorsitzende) beraten Sie, ob ein Rechtsschutzantrag gestellt werden kann oder ob Ihnen evtl. anders geholfen werden kann.

3.

Einschätzung des BDF

Der Rechtsschutzbeauftragter und die Geschäftsstelle prüfen Ihre Mitgliederdaten, ob Sie formal einen Anspruch auf Rechtsbeistand besitzen..
Weiter entscheidet der Rechtsschutzbeauftragte, ggf. zusammen mit dem Landesvorsitzenden, ob die Weiterleitung an die juristische Beratung des BBB bzw. DBB-Tarifunion erfolgen soll.

4.

Förmlicher Antrag mit Einverständniserklärungen

Wenn die Prüfung positiv ausfällt, füllen Sie bitte den Rechtsschutzantrag vollständig aus, den Sie unten als pdF herunterladen können.
(Bei Zeitdruck können Sie diesen Antrag auch ohne Nachfrage gleich ausfüllen).
Den gesamten Antrag (4 Unterschriften!) senden Sie bitte an die Geschäftsstelle des BDF-Bayern:
E-Mail: info(at)bdf-bayern.de
Ohne den vollständigen Antrag ist eine Bearbeitung der Rechtsschutzangelegenheit leider nicht möglich.

5.

Weiterleitung an das Dienstleistungszentrum des DBB-Tarifunion

Die Geschäftsstelle füllt die erste Seite des Rechtsschutzantrags aus und sendet sie an das juristische Dienstleistungszentrum des DBB-Tarifunion.

6.

Direkter Kontakt: Juristen-Mitglied

Ab diesem Zeitpunkt erfolgt der Kontakt direkt zwischen BDF-Mitglied und der juristischen Beratungsstelle der DBB-Tarifunion.


Wesentliche Voraussetzung für die Bewilligung des Rechtsschutzes ist, dass Sie eine Sachverhaltsdarstellung und die einschlägigen Unterlagen beigefügen.
Hieraus muss sich ergeben, worum es in der Rechtsschutzangelegenheit geht. Insbesondere müssen Sie darstellen, was bis zur Stellung des Rechtsschutzantrages schon geschehen ist und welches Ziel Sie angestreben.


Wenn Fristen laufen, oder wenn aus anderen Gründen eine besondere Eilbedürftigkeit besteht (z. B. anstehende Termine) ist es wichtig, dass Sie sich unverzüglich um den Rechtsschutz bemühen.
Im Vorfeld des Rechtsschutzes liegt die Verantwortung für die Fristenwahrung bei Ihnen als Mitglied.
Bitte weisen Sie auch den Rechtsschutzbeauftragten und die Geschäftsstelle des BDF-Bayern gleich im ersten Kontakt auf laufende Fristen oder eine besondere Eilbedürftigkeit hin.

==> Anträge müssen Sie also so rechtzeitig stellen, dass dem BDF und dem BBB noch ausreichend Zeit zur Prüfung der Erfolgsaussichten zur Verfügung stehen.

Alles weitere zum Rechtsschutz des BDF finden Sie auf den Internetseiten des bayerischen Beamtenbunds
> http://bbb-bayern.de/service/rechtsschutz.html

  pdf

> Checkliste für Rechtsschutz beim BDF / DBB

  pdf

> Antrag auf Rechtsschutz mit Einverständniserklärungen

  pdf

> Rechtsschutzordnung des BBB